Bo Wang

Biographie

China, geb. 1982; lebt und arbeitet in New York, USA

Details

2010 und 2011 initiierte Bo Xilai, der frühere Bürgermeister von Chongqing, die berüchtigte „rote Kampagne“, die darauf abzielte, die kommunistisch-revolutionäre Ideologie durch die drakonische Zensur von Unterhaltungsmedien und die Einführung eines Verhaltenskodex in der Tradition der Kulturrevolution der 1960er-Jahre zu stärken und wiederzubeleben. Die Kampagne endete, als Bo im folgenden Jahr wegen Korruption und Mordes verhaftet wurde, doch sie hinterließ tiefe Spuren in der Stadt Chongqing und der politischen Landschaft der Volksrepublik China. Wangs Videoessay China Concerto zeichnet dieses turbulente Jahr anhand von Filmaufnahmen bürokratischer Aktionen und politischer Reden nach und verbindet sie durch einen beobachtenden Begleitkommentar. Während einer Radiosen-dung, in der ein Kinderchor revolutionäre Kampflieder singt, erzählt der Sprecher: „Nur [die Funktionäre] sind das Publikum, ich begann zu verstehen, dass es nicht um die Qualität der Vorstellung geht, sondern um den Machttransfer vom Spek-takel zur Bürokratie.“

Artworks by Bo Wang

Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.