Chen Lingyang

Biographie

China, geb. 1975; lebt und arbeitet in Taipeh, Taiwan

Details

In den 1990er Jahren setzte Chen Lingyang in ihren Installationen und Fotografien als eine der ersten Künstlerinnen Chinas das Thema der Weiblichkeit in Bezug zur traditionellen Kultur des Landes. Chens bekannteste Serie "Twelve Flower Months" (1999-2000) entstand, als sie ein Jahr lang von zu Hause arbeitete und ihren Körper sowie ihren Menstruationszyklus genau beobachtete. Die Bilder zeigen sehr intime Szenen, zitieren zugleich aber eine in China sehr bekannte Bildsprache und reflektieren dadurch sowohl persönliche als auch kollektive Erfahrungen von chinesischen Frauen.

Artworks by Chen Lingyang

Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.