Petros, Dawit L.

Biographie

Eritrea, geb. 1972; lebt und arbeitet in New York City

Details

Der in Eritrean geborene, in Kanada aufgewachsene und in New York lebende Künstler Dawit L. Petros studierte Bildende Kunst als Fulbright Stipendiat an der Tufts University und Kunstschule des Museum of Fine Arts in Boston, Massachusetts. Er besitzt außerdem einen Abschluss der Concordia University in Montreal und der University of Saskatchewan in Saskatoon.

Für "The Stranger’s Notebook" begab sich Dawit L. Petros im Jahr 2014 auf eine dreizehnmonatige Expedition, die ihn durch Afrika und Europa führte – von Nigeria in den Senegal, von Mauretanien nach Spanien und letztlich von Frankreich nach Italien. Dabei verfolgte er das künstlerische Anliegen gegenwärtige Erfahrungen mit historischen, nach wie vor dominanten Narrativen der Mobilität zu vergleichen. Während seiner Reisen stieß Petros immer wieder auf das mangelnde Bewusstsein für die Nord-Süd-Migrationsströme innerhalb des afrikanischen Kontinents. Vor diesem Hintergrund dokumentieren seine Fotografien Orte von besonderer geografischer Bedeutung. So zeigt eines seiner Bilder den ausgestreckten Arm eines jungen Eritreers in Catania, Sizilien, beim Festhalten einer Reproduktion der ersten italienischen kolonialen Tageszeitung. Während der Schriftzug "spazio disponsibile" ursprünglich auf verfügbare Werbeflächen innerhalb der Zeitung verwies, liest er sich heute als Metapher für die koloniale Sichtweise Europas, die Afrika als frei verfügbares Territorium begreift.

Werke von Petros, Dawit L.

Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.