Niang, Mame-Diarra

Biographie

Frankreich, geb. 1982; lebt und arbeitet in Paris and Dakar

Details

Während viele zeitgenössische Künstler und Künstlerinnen die Kamera nutzen, um über politische, historische und identitätsstiftende Strukturen zu reflektieren, dient sie Mame-Diarra Niang als Werkzeug zur philosophischen Recherche. In "Sahel Gris" (2013), "At The Wall" (2014) und "Metropolis" (2015) arrangiert sie die Aufnahmen bestimmter Orte zu abstrahierten, metaphorischen Landschaften. Dabei ist der Begriff "der Plastizität des Territoriums" für die Künstlerin von grundlegender Bedeutung. Hierunter versteht Niang die Fähigkeit sich unterschiedliche geografische Räume persönlich anzueignen und die eigene Handlungsmacht zu behaupten; eine Fähigkeit, die sie auch dem Betrachter zuspricht und ihn somit dazu ermutigt bei der Durchquerung von Städten, Kulturen und Landschaften zu begleiten.

Werke von Niang, Mame-Diarra

Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.